Worum geht es hier?

Manchmal ist der Weg zu einem Ziel relativ lang. Das kann dazu führen, dass einem die Lust daran vergeht oder Überforderungsgefühle einem die Kraft rauben. In dem du dir Teilziele setzt, teilst du deinen Weg in überschaubare Etappen auf.

So wird der Weg übersichtlicher und du verschaffst dir beim Erreichen eines Teilzieles ein regelmäßiges Erfolgserlebnis. Das wird dich natürlich motivieren, weiter dran zu bleiben. Zusätzlich kannst du dich mit dem Fokus auf ein Teilziel noch besser darauf konzentrieren, was jetzt gerade wichtig ist. Deine Energie ist so viel wirksamer ausgerichtet.


Schrittweise 
Anwendung in dranbleiben 2.0

  1. Öffne das Ziel, für das du Teilziele setzen möchtest (z. B. über Meine Ziele).

  2. Öffne den Menüpunkt Teilziele.

  3. Nun füge die Etappen auf dem Weg zu deinem Ziel hinzu, die du für passend hältst. Stelle dir die Frage: Wie könnte ich meinen Weg aufteilen, dass ich stets nur kleine, überschaubare Etappen zu gehen habe?

  4. Definiere für jedes Teilziel ein Datum, wann du es erreichen möchtest. Das ist allerdings optional.

  5. Die einzelnen Umsetzungsschritte (Mini-Schritte) kannst du nun einem Teilziel zuordnen.


Tipp

Es ist nicht unbedingt notwendig und auch eher unrealistisch, dass du zu Beginn alle Teilziele kennst. Es ist völlig okay, wenn du dir zunächst nur 1 - 2 Teilziele setzt. Unser Credo: Der Weg entsteht beim Gehen. So kann es auch durchaus sein, dass sich deine Teilziele auch immer wieder verändern. Bleib also flexibel!