Worum geht es hier?

Um deine Verbindlichkeit bzw. dein Commitment gegenüber deinem Vorhaben zu erhöhen, kannst du einen Vertrag mit dir selbst schließen. Das ist deine innere Absichtserklärung, dass du dieses Ziel erfolgreich vollenden wirst - unabhängig von äußeren Umständen.

Solltest du mal vom Weg abkommen, da zum Beispiel dein innerer Schweinehund andere Pläne mit dir hat, dann kannst du dich mit diesem Vertrag an dein Versprechen erinnern. Es erinnert dich, dass dir dieses Vorhaben wirklich etwas bedeutet und es Sinn macht, auch mal schwierige Phasen "auszuhalten". Ein Vertrag mit dir selbst erhöht also die Wahrscheinlichkeit, dass du dran bleibst. 


Schrittweise 
Anwendung in dranbleiben 2.0

  1. Wenn du dir ein neues Ziel setzt, dann ist der letzte Schritt der Vertrag mit sich selbst.

  2. Alternative: Falls du ein Ziel nicht selbst erstellt hast (wie z. B. die "Beginner's Challenge"), dann kannst du über den Menüpunkt Meine Toolbox dies nachholen (Ziel bitte zuvor öffnen).

  3. Beantworte die Frage wirklich ernsthaft. Überlege es dir gut, ob es dir die Sache wirklich wert ist.

  4. Unter Zielsetzung (bei geöffnetem Ziel) wirst du stets an deinen Vertrag mit dir selbst erinnert.

  5. Sollte der DranbleibCoach bemerken, dass du bei deinem Ziel nur noch eher selten aktiv bist, wird auch er dich an deine Vereinbarung erinnern.

 
Tipp

Du kannst dir deine Zielsetzung mit dem Hinweis auf diesen Vertrag auch ausdrucken und an einem passenden Ort platzieren (z. B. am Kühlschrank oder an einer Pinnwand). Nachdem du dein Ziel erstellt hast ("Neues Ziel"), öffne es über den Menüpunkt Meine Ziele. Gehe zum Menüpunkt Zielsetzung (dieser wird ohnehin als erstes angezeigt). Den Ausdruck kannst du starten über Mehr > Drucken.

Diesen kannst du zusätzlich auch noch handschriftlich unterschreiben. Das gibt dem ganzen dann noch mehr Verbindlichkeit.